SMS-Flut über Deutschland

Für die Chance bei einem Gewinnspiel den Hauptpreis von 26.000 Euro zu gewinnen, verschickte kürzlich ein Busfahrer im polnischen Slupsk in einem einzigen Monat über 38.000 Kurznachrichten über sein Dienst-Handy. Wenn der polnische Busfahrer in Deutschland leben würde, dann wäre die durchschnittliche Nutzung des Short Message Service von Mobiltelefonen hierzulande noch höher ausgefallen. Allein in 2006 haben 80 Prozent der Bevölkerung in Deutschland, die ein Mobiltelefon besitzt, mehr als 22,4 Milliarden SMS-Nachrichten verschickt. Noch im ganzen Jahr 1999 simste jeder Handybesitzer im Durchschnitt gerade einmal 44 Kurznachrichten über sein Handy.

An dem SMS-Anstieg beteiligen sich auch mehr als 2,1 Millionen Kids, hauptsächlich die Zehn- bis Dreizehnjährigen. Für dieses Jahr erwartet der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) sogar eine weitere Steigerung. Insgesamt werden von dem Verband stolze 23 Milliarden Kurznachrichten via Mobiltelefon prophezeit. Zurückzuführen sei dieser Boom auf die “günstigen Preise und die Einführung der Prepaid-Karten Ende der 90er Jahre“, so BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.


weiter...