Bundestag: Urlaub für V-Mann von Günther Jauch

“Wollen Sie eine ehrliche Antwort? Je höher, desto arroganter …”, gab Konrad Göckel in der Quizshow “Wer wird Millionär” am 8. Juni 2007 zum besten. Diese Antwort auf die Frage des Fernsehmoderators Günther Jauch, welche Abgeordneten freundlicher sind, “die Höhergestellten oder die Hinterbänkler?”, soll den 56-jährigen laut BILD seinen Job als Chauffeur bei der Firma RocVin GmbH gekostet haben. Dem Bericht der Boulevardzeitung zufolge, habe die RocVin GmbH, die im Auftrag der Verwaltung des Deutschen Bundestags die höchsten Volksvertreter von Termin zu Termin fährt, sich von Göckel im Rahmen eines Auflösungsvertrages getrennt.

Ein Geschäftsführer der RocVin GmbH dementierte nun jedoch den Bericht des Printmediums gegenüber dem “Münchner Merkur” wie folgt: “Wir haben unseren Mitarbeiter nur aus der Schusslinie genommen. Er ist in Urlaub gegangen”, weil ihm ”die Sache aber über den Kopf gewachsen” sei. Der Plaudertasche, die freimütig über die arroganten Politiker sprach, entstehen durch die Teilnahme an der Quizsendung “keine Nachteile”, versicherte der Geschäftsführer der RocVin GmbH. Für die Bundestagsverwaltung ist dies eine interne Angelegenheit das Fahrdienstleisters.

Job behalten und 8000 Euro gewonnen.

Happy End.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.


weiter...